Again – Time Loop Noire

againAgain – Time Loop Noire ist der Name eines selbst entwickelten Settings, das in den 1920er Jahren in den Großstädten der US-amerikanischen Ostküste verortet ist. In der Rollenspielumsetzung schlüpfen die Spielerinnen und Spieler in die Rollen von auserwählten Individuen, die seit jeher die Geschicke der Menschheit prägen und denen man nachsagt, von den olympischen Göttern höchstselbst abzustammen. Sie alle sind Träger eines göttlichen Splitters, der sich eines Tages entzündet und den Fluch des Chronos über sie bringt. Diese Auserwählten werden Funkenträger genannt und verfügen über Mächte, die über den kalten, rationalen Verstand der Moderne hinausgehen. Oft sind ihre übersinnlichen Fähigkeiten so subtil, dass ein Funkenträger lange Zeit selbst nicht weiß, dass er oder sie vom Schicksal auserkoren wurde.

Jeder Splitter ist einer Gottheit geweiht und beeinflusst die individuellen Charakteristika des Trägers, so dass sich Erwählte mit dem selben Götterfunken zu Häusern oder Familien zusammen geschlossen haben. Allen Funkenträgern, gleich welchen Göttergeschlechts, ist das mächtige Ambrosia gemein, das durch ihre Adern fließt. Es lässt sie langsamer altern, schneller heilen und übermenschliche Mächte wirken. Viel entscheidender jedoch: Sie können nicht von Menschenhand sterben. Immer dann, wenn ein Erwählter den Tod findet, wird er an einen früheren Zeitpunkt in seinem Leben zurückversetzt, ohne die Erinnerungen an das Geschehene zu verlieren. Doch dieser Fluch bleibt nicht ohne Konsequenz: Mit jedem Tod schwindet das göttliche Ambrosia und der Funkenträger wird immer zynischer und depressiver.

Konfrontiert mit dem Schicksal der Ewigkeit und dem Fluch der Erkenntnis, sind Funkenträger Grenzgänger zwischen den Zeiten. Auf der einen Seite, in den Schatten und Nebelschwaden, trachten finstere Wesenheiten nach den übermütigen Seelen der Menschen. Auf der anderen Seite, im elektrischen Licht der Moderne, verachten und verneinen Technokraten alles Übernatürliche. Nur die Funkenträger stehen zwischen dem Hunger der Dämonen und der Hybris des modernen Menschen; verachtet, verspottet und gehasst von beiden Seiten.

Die meisten Häuser und Familien haben sich zu einer Organisation zusammen geschlossen, die als die „Foundation“ bekannt ist. Durch die Macht des Ambrosia sind ihre Mitglieder zu gefährlichsten Unternehmungen im Stande, um den Schrecken in den Schatten und ihren Gefahren für die ahnungslosen Sterblichen zu begegnen. Doch viele Funkenträger suchen ihr Glück auch außerhalb der Foundation. Nicht wenige schlagen eine kriminelle Karriere ein oder verdingen sich als Privatdetektive, Leibwächter und Gangster.

Wem könnte Again gefallen? 

Again richtet sich an Sandboxspieler, Storyteller und Freunde ausschweifender Chroniken genauso wie an One-Shot-Spieler, die im Stil eines Heist-Movies einen Banküberfall planen oder in einem stillgelegten Gefängnisdungeon auf Dämonenjagd gehen möchten. Again ist für Freunde von H.P. Lovecrafts Cthulhu-Mythos genauso interessant, wie für Liebhaber von düsteren Gothic Punk Elementen. Wie fantastisch das Setting sein darf, entscheidet jede Spielleitung individuell: Mit dem Grundregelwerk erscheinen drei vollständig ausgearbeitete und vollkommen unterschiedliche Metaplots, die sich vor allem in ihrer unterschiedlichen Fantastik-Tiefe unterscheiden. So kann die Spielwelt (außerhalb der Grundprämisse der übernatürlichen Funkenträger) entweder streng naturwissenschaftlich und säkular sein oder, im anderen Extrem, vor lauter Mythen, Monster und Magie überquellen. Auch besteht die Möglichkeit einen Metaplot der steten Ungewissheit zu spielen, der mit beiden Elementen spielt und die Wahrheit lange Zeit offen lässt.

Publikationen

Für Again wird ein rund 150 Seiten starkes Rollenspielbuch erscheinen, das die Spiel- und Settingregeln, sowie die Charaktergenerierung enthält. Zuvor wird ein Quickstarter zum kostenlosen Download erscheinen, der später auch als Quick-Reference-Sheet für die Spielleitung dienen soll. Darüber hinaus werden Supplements als Spielhilfen von maximal 50 Seiten veröffentlicht, die ein bestimmtes Oberthema haben, und Beschreibungstexte, Szenarien und viele Anregungen und Ideen zum Thema enthalten. Bislang sind die folgenden Supplements in Vorbereitung: Heist!New York 1918-1929Gangs & MobsDetectives, und The Foundation.

Das Grundbuch wird ca. 15 Euro kosten; kein Supplement wird teurer als 5 Euro sein. Das Supplement Heist! wird darüber hinaus kostenlos zum Download zur Verfügung stehen.

Zusätzlich wird eine Novellenreihe das Setting begleiten.

Advertisements

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: