Voller Schreibtisch: Meine Arbeiten an HeXXen 1733 und Rakshazar (inkl. Releasedaten!)

Mein erster Blogpost in diesem Jahr. Und es ist bereits März! Zu meiner Verteidigung könnte ich vorbringen, dass ich mich beruflich gerade fernab meiner heimatlichen Schreibstube in Jena aufhalte. Doch interessanter ist für euch die Hobby-Begründung: Die letzten Wochen und Monate waren geprägt von harter Arbeit an HeXXen 1733 und Rakshazar. Beide Settings werden in den kommenden Monaten (sowohl erstmalig als auch erneut) reichlich Material an eure Rollenspieltische liefern. Grund genug, dass ich euch einen kleinen Einblick in meine aktuellen Projekte gewähre. 

 

HeXXen 1733 – Königreich der Dornen

21169214_1875060915843227_588216731_o

Auf offizieller Seite bin ich mittlerweile mit meinen Lektoratsaufgaben für HeXXen 1733 fertig. Hier habe ich u.a. die Publikationen rund um die Kampagne Königreich der Dornen betreut. Im Zuge des wahnsinnig erfolgreichen Ulisses-Crowdfundings haben die Unterstützer auch kleinere Stadt-Abenteuer freigeschaltet. Eines davon durfte ich verfassen und habe als Handlungsort Jena gewählt. An dieser Stelle möchte ich aber gar nicht so viel zu meinen HeXXen-Aktivitäten herumspoilern; die Zeit bis zum Release ist ja mittlerweile absehbar.

 

Rakshazar: Hinter dem Schwert

Bevor ich auf weitere HeXXereien zu sprechen komme, möchte ich kurz in Richtung DSA abschweifen und einen Zwischenstand zur neuen Rakshazar-Spielhilfe geben: Hinter dem Schwert, die Regionalbeschreibung für das Tal der Klagen, ist nun ebenfalls auf der Zielgeraden. Es ist wirklich bemerkenswert, was für ein Leidensweg hinter dieser Spielhilfe und der betreuenden Redaktion liegt. Erst unsere Projektneugründung im letzten September hat den Stein nochmal ins Rollen gebracht, so dass wir uns nun auf der letzten Etappe der Fertigstellung befinden. Mittlerweile läuft das Endlektorat und die Arbeiten am Layout haben begonnen. Ich habe hier ein paar Screenshots für euch, die schon mal jene beruhigen dürften, die auf ein weiterhin mit den alten Publikationen harmonierendes Layout gehofft hatten. Hinter dem Schwert wird neben DSA4.1 auch DSA5-Regeln enthalten; optisch bleibt aber alles beim Alten.

Zur RPC werden wir einen rund dreißigseitigen Teaser veröffentlichen*; insgesamt wird die Fokusspielhilfe satte 300 Seiten (!) umfassen. Hinzukommt eine begleitende Abenteueranthologie für das Tal der Klagen, die auf stattliche 200 Seiten kommt.

Die Besonderheit an Hinter dem Schwert kann man nicht oft genug betonen: Die beschriebene Region grenzt unmittelbar an das Eherne Schwert an und ist von Aventurien aus (halbwegs) günstig zu erreichen. Wir haben eine Menge Szenarien und Abenteuer verfasst, mit denen vor allem eure aventurischen Helden einen spannenden Abstecher ins Riesland machen können. Die Region eignet sich sowohl für kürzere  als auch längere Besuche und Expeditionen. Wir möchten mit dem Setting vor allem jene Spielerinnen und Spieler unter euch ansprechen, die den gaaanz weiten Weg ins Zentrum Rakshazars bislang gescheut haben. Das Tal der Klagen bietet euch eine wundervolle „Banner Saga“-Stimmung, bei der ihr beispielsweise auf vor Generationen gestrandete Thorwaler stoßen könnt, sowie Abenteuer unter Weißpelzorks und Trollen erleben dürft, die hier ein eigenes Reich errichtet haben. Die gesamte Region ist obendrein größer als das Bornland und steht euch als gigantischer Abenteuerspielplatz zur Verfügung. Hier könnt ihr eigene Siedlungen oder sogar ganze Reiche gründen, besiedeln oder erobern, ohne dass ihr dem aventurischen Metaplot in die Quere kommt. Und das Schöne ist: Diese frei bespielbare Region liegt von Festum aus sogar näher als Thorwal und das Orkland.

Ein Releasedatum steht mittlerweile fest: Wir werden Hinter dem Schwert kurz vor der RatCon im August veröffentlichen. Wenn alles glatt läuft, werde ich anschließend auf der RatCon in Limburg sowohl eine HeXXen-Runde, als auch eine Rakshazar-Runde anbieten. Ach so: die Spielhilfe und die Abenteueranthologie wird es natürlich komplett gratis geben, so wie ihr es von uns gewohnt seid. Von Fans, für Fans!

*Der Teaser verspätet sich leider und wird zur RPC nicht fertig. Ich war eine Woche lang krank und habe es nicht mehr geschafft. Und ich wurde auch schon nach einer Druckausgabe gefragt: Nein, unsere Publikationen wird es vorerst nur in PDF-Form geben, die im Orkenspalter-Downloadarchiv kostenlos heruntergeladen werden können.
Die Datei wird außerdem ein „Living Rulebook“, das heißt, dass wir es immer weiter updaten und erweitern können.

 

HeXXen 1733: Das Fan-Hörspielprojekt

Fanhoerspiel

Und noch eine weitere Statusmeldung aus dem HeXXen-Umfeld: Wie einige bereits wissen, existiert eine sehr eifrige HeXXen-Fangruppe auf Facebook. Aus dieser engagierten Gemeinde heraus haben HeXXen-Komponist Ralf Kurtsiefer und meine Wenigkeit ein Hörspielprojekt initiiert: Zwei Dutzend Fans haben sich zusammengeschlossen, um eine Hörspielfolge im HeXXen-Universum zu produzieren. Das Voice-Casting ist mittlerweile abgeschlossen, so dass die ursprünglich recht spontane Idee zu einer – im wahrsten Sinne – spruchreifen Sache geworden ist.

Das Resultat wird als Fanprodukt im HeXXen-Scriptorium zu bekommen sein und der Pay-what-you-want-Erlös einem guten Zweck zugeführt. Ich bin ziemlich sicher, dass wir eine spannende und professionelle Arbeit abliefern werden: HeXXenmeister Mirko Bader steht uns als Berater zur Seite; HeXXenkomponist Ralf Kurtsiefer wird für hervorragenden Klang und Sang sorgen und mit Ralf Sandfuchs konnten wir ein Rollenspiel-Urgestein als Erzähler gewinnen. Außerdem hab ich gehört, dass der Regisseur und Drehbuchschreiber echt gut sein soll. *hust*

Der Release des Hörspiels steht noch nicht fest, aber ich möchte alle Hebel in Bewegung setzen, dass wir auch hier bis zur RatCon etwas präsentieren können.

Georg Friedrich Händel: Exorzist

SK3 Cover

Und nochmal HeXXen. 😉 Meine düstere Novelle um den wahnsinnigen Komponisten ist fast fertig. Wegen des guten Georgs liegen allerdings die anderen Sieben Kreuzer Ausgaben erstmal auf Eis. Ich hoffe, dass ich die auf 120 Seiten angelegte Story bereits zur RPC im HeXXen-Scriptorium veröffentlichen kann. Das hängt einerseits davon ab, ob die Handlung nicht bereits im Hörspiel verwendet wird und andererseits, ob das HeXXen-Scriptorium bis dahin überhaupt schon freigeschaltet wurde. An mir soll es nicht liegen: Die Story ist fertig und muss quasi nur noch einmal von der Lektorin meines Vertrauens unter die Lupe genommen werden und anschließend in PDF und EPUB-Form gebracht werden.

Soweit der kleine Blick auf meinen Schreibtisch. Nun wünsche ich euch, mit reichlich Verspätung, ein wundervolles Jahr 2018.

Raphael

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: