Klarstellung: Das Rakshazar-Projekt und Fragen zur Entlohnung.

Als Reaktion auf unseren Illustrations-Aufruf, hat es in den vergangenen Stunden ein paar Missverständnisse zum Sinn und Zweck des Projekts in puncto Finanzierung und Entlohnung gegeben. Uns wird sinngemäß vorgeworfen, professionelle Dienstleister im Bereich Illustration nicht bezahlen zu wollen, bzw. mit „Ruhm und Ehre und nem feuchten Händedruck“ abzuspeisen. Daher möchte ich hiermit eine Stellungnahme abgeben:

Das Rakshazar-Projekt (auch als Rieslandprojekt bekannt) ist das wohl größte Fanprojekt für das Rollenspiel „Das Schwarze Auge“ und arbeitet seit fast 10 Jahren an der Ausarbeitung des sagenhaften Ostkontinents der Welt Dere. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, (und damit sind wirklich alle gemeint, ganz gleich ob Autoren, Lektoren, Layouter, Redakteure, Setzer und nicht zuletzt Illustratoren) – sind FANS und betreiben Rakshazar als Hobbyprojekt in ihrer Freizeit. Niemand von uns wird für die Mitarbeit bezahlt, da wir all unsere Werke zum kostenlosen Download anbieten, beispielsweise neben vielen hundert weiteren Fans und tausenden weiteren Werken, u.a. im Orkenspalter-Downloadarchiv und bald hoffentlich auch im Scriptorium Aventuris.

Wir hegen mit Rakshazar keinen anderen Wunsch, als interessierten Rollenspielfans ein liebevoll ausgearbeitetes „Addon“ für DSA zu schenken und nicht, irgendwem irgendwas zu verkaufen. In diesem Rahmen soll die Fokusspielhilfe zum Tal der Klagen erscheinen; ein einmaliges Projekt von maximal 50 Seiten. Keiner der Beteiligten verpflichtet sich damit zu weiteren Projekten, wir möchten einfach gemeinsam eine Fanspielhilfe herausbringen und zum Download anbieten.

Der Aufruf richtet sich also in allererster Linie an gleichgesinnte Fans oder interessierte Hobbykünstler, nicht an professionelle Dienstleister oder Illustrationsstudios, die sich (u.a. gegenwärtig auf Facebook) darüber aufregen, dass sie für „unsterblichen Ruhm“ arbeiten sollen. Diese geflügelten Worte sind übrigens allein unserem Setting verschuldet, über das ihr euch beispielsweise in unserem „Buch der Helden“ informieren könnt. Die dick aufgetragene Floskel „unsterblicher Ruhm“ diente also keineswegs dazu, professionellen Dienstleistern vor den Kopf zu stoßen oder sie gar um ihren Lohn zu prellen, sondern im (rauen und augenzwinkernden) Ton unseres Sword&Sorcery-Settings klar zu machen, dass jeder der im Projektteam mitarbeitet, dafür exakt null blitzblanke mittelreichische Dukaten erhält. Wir starten solche Aufrufe zur Fanmitarbeit seit nunmehr sechs Jahren. Und noch nie ist es dahingehend zu solchen Missverständnissen gekommen, wie dieses Mal. Meist berichtet Nandurion oder ein anderer DSA-Blog und das war es dann. Dass unser Aufruf aber über Facebook auch außerhalb der Fanszene Verbreitung findet oder sich gar eine offizielle DSA-Künstlerin angegriffen fühlt und entsprechend kritisch äußert, war für uns schlichtweg nicht vorhersehbar. Denn es gab und gibt schließlich immer wieder auch offizielle DSA-Künstler, die uns kennen und schätzen und etwas zum Projekt beisteuern. Und das – wie alle Rakshazar-Fans – in ihrer kostbaren Freizeit. Für nichts mehr als „unsterblichen Ruhm“ und ein imaginäres Methorn. Daher nochmals die Versicherung, dass wir absolut niemanden mit unserer „Umsonst-Mentalität“ beleidigen oder angreifen wollten. Ich habe auch in den Kommentaren zu diesem Blogpost noch einmal ausführlich Stellung genommen. An dieser Stelle auch nochmals Danke an den zunächst sehr empörten Marek, der diese Klarstellung gewissermaßen angestoßen hat. 😉

Darüber hinaus möchte ich noch einmal unterstreichen, dass JEDER und JEDE Rakshazar frei bearbeiten; d.h. auch selbständig Inhalte erstellen darf – gern auch im Rahmen des Scriptorium Aventuris. Wir stellen Rakshazar seit jeher als offenes Projekt der DSA-Szene zur Verfügung und ausnahmslos alle DSA-Fans dürfen daher auch selbständig und unabhängig Abenteuer und Spielhilfen herausbringen, auch ohne die Mitarbeit oder den „Segen“ der Rakshazar-Redaktion. Wir haben auch nichts gegen Projekte wie einen „Rakshazar-Bildband“, der dann halt gegen einen Obolus im Scriptorium veröffentlicht wird. Oder unabhängige Rakshazar-Abenteuer im Orkenspalterarchiv. All diese Werke stammen dann halt von Leuten außerhalb unseres Projektteams und damit haben wir – wie gesagt – überhaupt kein Problem. Wir als Projektteam achten aber sowohl auf den innerweltlichen Kanon, als auch die relativ hohe Qualität unserer Fanprodukte. Und hierbei brauchen wir für das Tal der Klagen nun eure Hilfe. 🙂

Zusammengefasst können wir stolz sagen, dass wir als Projektteam stets gratis und selbstlos von Fans für Fans eine Fantasywelt mit Leben gefüllt haben. Zehn Jahre lang. Und so halten wir es auch weiterhin.

Ich hoffe, dass ich einige Missverständnisse hiermit aufklären konnte.

Habt ihr Fragen? Schreibt mir gerne in den Kommentaren. 😉

Raphael

Advertisements

3 Kommentare zu „Klarstellung: Das Rakshazar-Projekt und Fragen zur Entlohnung.

Gib deinen ab

    1. Mmh, nicht unbedingt. Mein Postfach quillt gerade tatsächlich über vor Angeboten professioneller Anbieter. -.- Das freut mich einerseits, aber es geschieht offensichtlich das, was Marek gemeint hat: Dass viele in seiner Branche wohl bereits so von kapitalistischen Idioten ausgenutzt wurden, dass es ne Selbstverständlichkeit geworden zu sein scheint, gratis zu arbeiten. Ich schicke denen, die es betrifft eine freundliche, aufmunternde Antwort, dass sie für uns nichts zeichnen müssen oder sollen. 😉 Uns geht es wirklich um Fans, nicht um professionelle Anbieter.

      Wir haben andererseits auch eine Schülerin dabei, die in langweiligen Mathestunden ein paar Sachen gekritzelt hat und sich freuen würde, wenn die veröffentlicht wurden. Die ist dann tatsächlich bei uns an der richtigen Adresse. 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: