Kein Grund zum Klagen: Einblick in die neue Rakshazar-Spielhilfe

Wie die einen oder anderen schon mitbekommen haben, steht eine weitere Publikation in den Startlöchern, die sich der Beschreibung des Verfluchten Kontinents annehmen wird. Mittlerweile sind wir dem Projekttod von der Schippe gesprungen und im Rakshazar-Forum wird wieder emsig und motiviert getüftelt. Der Grund ist das kommende Jubiläumsjahr, das wir mit zahlreichen Schmankerln begleiten wollen.

Wie bereits angekündigt, werden wir demnächst eine Fokusspielhilfe (FSH) herausbringen, die sich auf eine einzelne Gegend innerhalb einer Region fokussiert. Die Rede ist vom Tal der Klagen, der einzigen rakshazarischen Gegend, die bereits von Aventuriern besucht und recht gut erforscht wurde. Das Tal der Klagen liegt auf der Ostseite des Ehernen Schwerts und ist seinerseits von den Schwefelklippen im Süden und dem Ödlandtwall im Norden eingegrenzt.

Beschreibung der Region

Die FSH wird nicht nur Beschreibungen zu den geographischen und klimatischen Bedingungen enthalten, sondern auch umfangreiche Ausarbeitungen zu besonderen Orten, Siedlungen und Landmarken, wie den berüchtigten Nebelauen.

Auch wird die FSH Siedlungsbeschreibungen der Orte Gunnarport, Gamkaltor und G’rlmhlm und den dort agierenden Persönlichkeiten enthalten. Darüber hinaus wird ein Blick auf die Nachbarregionen; die Götterberge (Ehernes Schwert), den Ödlandtwall und die Schwefelklippen geworfen, für die jeweils noch eigene FSHs geplant sind.

Thema der Region: Die Kulturen im Tal der Klagen

Ein Kapitel ist den einzelnen Kulturen und ihren Konflikten gewidmet. Das Leben an diesem Ende der Welt war schon immer rau und entbehrungsreich. Doch alles änderte sich, als 960 BF eine thorwalsche Expedition in den Nebelauen strandete und notgedrungen eine Siedlung errichtete. Gunnarport, das kleine Thorwalerdorf, beheimatet die Gunnarmannen, die sich mittlerweile mit entlaufenen Sklaven der Schwefelklippen und anderen Einwohnern vermischt haben. Im Ödlandtwall lauern die Rochkotaii, die berüchtigten Weißpelzorks, die das Tal mit Angst und Schrecken überziehen. Im Süden gehen die Nebelauer Waldgrolme ihren Geschäften nach, bewahrt durch ein großes Geheimnis aus der Zeit der Theaterritter. Heute liegt das Schicksal des Tals auf Messers Schneide. Welchen Einfluss könnte eine aventurische Heldengruppe oder gar eine Schiffsbesatzung haben? Welche Fährnisse sind zu erleiden, wenn sich eine Sippe eines Stamms abspaltet und eine eigene Siedlung gründet? Welche Schrecken liegen in den Weinenden Wassern verborgen? Das Tal der Klagen ist ein weites, fernes und unerschlossenes Land, das voller Möglichkeiten und voller Gefahren steckt.

Geschichte und Mythen der Region

Das Tal gilt nicht umsonst als der Friedhof der Theaterritter; überall finden sich Gräber und Hinterlassenschaften der aventurischen Flüchtlinge, die zu Schatzsuchen und Entdeckungen einladen. Die Historie des Tals und zahlreiche Legenden werden in einem umfangreichen Geschichtsteil erzählt. Das Tal der Klagen ist eine verzauberte, märchenhafte Region, deren wildromantische Landschaften schnell von einem verhängnisvollen und grausamen Schrecken überzogen werden können, wenn der Schleier der Nebelauen die saftiggrünen Wiesen bedeckt und Unheil aus den Bergen dringt. Große Teile der Region sind geprägt von einer mystischen, kaum besiedelten Fjordlandschaft, durchzogen von uralten Geheimnissen und Lagerfeuergeschichten, die nur im Flüsterton an den Ufern des Nebali von Generation zu Generation weitergegeben werden…

Bestiarium und Herbarium

In einem ausführlichen Regelteil präsentieren wir einzigartige Kulturschaffende, Tiere und Pflanzen, die in der Region vorzufinden sind.

Rund zwei Dutzend Lebewesen, vom Weißpelzork, über Murmelknollen bis zum Grabwühler und Boworwolf. Einige Lebewesen, wie die geheimnisvollen Riesenpilzwälder, sind in ganz Rakshazar einzigartig.

Rüstkammer des Tals der Klagen

Allgemeine und einzigartige Ausrüstungsgegenstände finden sich in einem exklusiven Arsenalteil. Besondere Waffen der Gunnarmannen oder Weißpelzorks, inklusive spezieller Fokusregeln, werden genauso präsentiert, wie thematisch passende Szenariovorschläge, die sich um die Herstellung, den Besitz oder die Suche nach diesen Gegenständen drehen. Greife deine Trollskraja, gürte dein Heimanskild und kämpfe an der Seite der Gunnarmannen ums Überleben in den Nebelauen.

Abenteuer im Tal der Klagen

Die FSH wird zahlreiche Szenarien, Plothooks und ein vollwertiges Gruppenabenteuer enthalten, die allesamt als Anregung für die SL dienen können oder – gemeinsam mit dem exklusiven Begleitabenteuer Gefangen in den Nebelauen – zu einer großen Kampagne zusammengefasst werden können! Gefangen in den Nebelauen, ein dreißigseitiges Gruppenabenteuer von Roland Hofmeister, wird separat erscheinen und eine Expedition aus dem bornischen Neersand in den Mittelpunkt stellen.

Regelwerk

Derzeit ist geplant, dass die FSH regelneutral realisiert wird. Primär ist sie mit und für DSA5 verfasst, wird aber zusätzliche und explizit kenntlich gemachte Wertangaben für DSA4.1 enthalten oder als Optionalregel in das 5er-System eingebunden. (Ein Beispiel für solche 4.1-Relikte ist die Ausweisung des Ausdauerwerts bei NSCs, Archetypen, Tieren und Bestien.) DSA5-Spielrunden werden (mit Ausnahme des Grundregelwerks) keine zusätzlichen Regelwerke benötigen. Alles, was zum Spielen in der Region benötigt wird, ist in der FSH oder im Begleitabenteuer enthalten. Wir folgen hiermit der Publikationsphilosophie von DSA5, wonach nur das Grundregelwerk und der Aventurische Almanach benötigt werden.

Ausblick

Bei entsprechendem Erfolg sollen die vier bis fünf Fokusspielhilfen einer Region (in diesem Falle der rakshazarische Nordwesten) mittelfristig zu jeweils einer vollwertigen Regionalspielhilfe zusammengefasst werden, die wir, falls möglich, auch wieder drucken lassen möchten.

Wir haben somit von einem Gesamtband im Sinne eines Rakshazarischen Almanachs Abstand genommen und werden ungefähr den Umfang abliefern, den die Regionalspielhilfen zu Zeiten von DSA4 hatten. Wir hoffen, dass wir ab sofort alle sechs bis neun Monate eine Fokusspielhilfe veröffentlichen können.

Mitarbeit

Im Augenblick suchen wir noch Menschen, die sich aufs Layouten verstehen. Die FSH wird zwar auf jeden Fall erscheinen; es ist nur die Frage, wie hübsch das Werk dann sein wird. ;) Ebenso sind wir noch über Mithilfe an der Illustrationsfront dankbar. Ihr könnt euch gerne in den Kommentaren oder im Rakshazar-Forum melden.

Preis

Beim Rakshazar-Projekt gilt weiterhin: Von Fans, für Fans und vor allem gratis.

Advertisements

Kurzpolemik vom Spielfeldrand: Die pöse, pöse Rüstkammer

Ob es in der Rüstkammer der Streitenden Königreiche auch was gegen einen Shitstorm gibt? Zu wünschen wäre es nicht, denn gebannt verfolgt die DSA-Szene hinter einem großen Eimer Popcorn das Geschehen in Blogs, Foren und Produktrezensionen. Endlich hat Ulisses wieder einen Sandsack rausgebracht, an dem man sich zünftig abreagieren kann! Yeah!

Ein Handelsherr und ein Kiepenkerl liegen bereits verwest im Straßengraben der Reichsstraße 1; neben sich eine blaugeprügelte geschichtliche Abhandlung und schon wird fleißig auf beiden Straßenseiten – fein säuberlich nach Königreich getrennt – an einem Galgen für die niederhöllischen Zeugwarte und Festungsschmiede der Flunderköppe und Waldschrate gezimmert.

Wir sehen es: Die Aufregung ist groß. Aber was ist eigentlich passiert? Zusammengefasst hat sich Ulisses erdreistet, ein Artbook mit Bild- und Textinhalten herauszubringen, das sich seinerseits erdreistet, bereits in einer Regionalspielhilfe vorhandene Ausrüstung und Gedöns auf 32 Seiten hübsch aufbereitet zusammenzufassen und für göttergefällige 12 Euro als optionales Angebot der geneigten Spielerschaft feilzubieten.

Jehova!

Wer macht sich eigentlich gerade mehr zum Deppen? Die Leute, die Ulisses unterstellen, dass sie als Marktteilnehmer und nicht als Fanpublisher fungieren? Die Leute, die etwaigen Interessierten ein Werk madig reden wollen, was sie selbst für überflüssig erachten? Oder die Leute, die behaupten, dass niemand so bescheuert sein könne, soviel Geld für so wenig Gegenwert auszugeben? Oh, halt, das sind ja alles die selben Leute!

Mal ehrlich. Dass es immer wieder Fans gibt, die alles kaufen, einfach weil sie es können oder wollen und denen der Preis egal ist, kann Kritikern zwar egal sein; einem Verlag wie Ulisses aber nicht. Und so kann, nein, sollte (!) man sogar ein Stück bedruckte Pappe mit einem Werbeheftchen anbieten und dafür nicht 12 sondern sogar 15 Euro verlangen! Warum? Weil es gekauft wird. Punkt.

Denn ja, ihr rechtschaffend Empörten, es gibt einen Markt für optionales (in eurer Sprache: unnützes) Rollenspielzeug. Oder auch nicht. Darüber wird an der Ladentheke abgestimmt und nicht mit 1-Sterne Rezensionen.

Ich bin übrigens nicht dazu in der Lage, eine Rezension zur Rüstkammer zu verfassen. Ich finde die nämlich unnütz, überteuert und überflüssig. Genauso wie das Stück bedruckte Pappe für Vampire V20. Hab ich trotzdem beides im Regal stehen? Hab ich. Weil es gute Produkte sind, die mir gefallen.

Jeder nur ein Kreuz.
Ende der Durchsage.